• Fr
  • De
  • It
  • En
  • Rhaeto-Romance

Eidgenössische Abstimmung über die Intiative No Billag

Die SSA begrüsst die Ablehnung der Initiative «Ja zur Abschaffung der Radio- und Fernsehgebühren (Abschaffung der Billag-Gebühren)» durch Volk und Stände.

Sie dankt den zahlreichen Künstlerinnen, Künstlern und weiteren Kulturschaffenden für deren bemerkenswerten Einsatz in dieser Kampagne, die den Wert des audiovisuellen Service public verteidigte. Über die Kulturkreise hinaus haben sich grosse Teile der Zivilgesellschaft mobilisiert gegen eine Vorlage, die als egoistisch und schädlich für unsere direkte Demokratie eingeschätzt wurde.

Wir wissen aber alle, dass nach «No Billag» nichts mehr so sein wird wie zuvor. Die SRG-Führung hat mehrmals während der Kampagne angekündigt, bald Vorschläge machen zu wollen – was die SSA nur begrüssen kann. Die SSA hofft jedoch sehr, dass diese Veränderungen der kulturellen Vielfalt in unseren Regionen keinen Abbruch tun.

Unsere Genossenschaft verfolgt darum aufmerksam die Entwicklung der vielen auf diese Abstimmung folgenden politischen Dossiers. Denn diese Dossiers werden die Rahmenbedingungen für die künstlerischen Tätigkeiten in unserem Land prägen.