• Fr
  • De
  • It
  • En
  • Rhaeto-Romance

Jedem Konflikt seinen Lösungsansatz

Kreative Arbeit verläuft nicht immer ohne Reibungen: Das mit einem Freund angefangene Drehbuch mutierte zum Zankapfel; Sie schrieben zu mehrt ein Theaterstück und können sich nicht über den Verteilschlüssel der Aufführungsrechte einigen; Ihre Produktionsfirma vergass, Sie auf dem Poster aufzuführen – oder aber Ihr Werktitel wurde von einer Drittperson übernommen…

Um eine Konfliktlösung anzustreben, gibt es mehrere mögliche Ansätze: Schlichtung, Mediation, Gutachten, allenfalls ein Schiedsverfahren oder gar den Rechtsweg.

Das Werk ist in der gegenwärtigen Definition ein Werk, wenn es sich um eine geistige Schöpfung handelt, die individuellen Charakter hat. Die Urheberpersönlichkeitsrechte, welche das Gesetz an einem Werk gewährt, haben den Schutz der Persönlichkeit des Urhebers oder der Urheberin zum Ziel. So verwundert es nicht, dass Streitfälle, die im Verlauf des Schaffensprozesses oder danach auftreten, manchmal umso virulenter ausfallen, als sie die beteiligten Personen in ihrem tiefsten Innern treffen.

Im Sturm auf Kurs bleiben ist schwierig; sich mitten im Streit um Klarsicht und Objektivität bemühen aber klug. Man sollte sich über sein eigenes Ziel im Klaren sein, um den richtigen Ausweg aus dem Konflikt zu wählen.

Erklärungsnotitz

«Jedes Problem trägt seine eigene Lösung schon in sich.»
Norman Vincent Peale

Weitere Leitfäden der SSA