• Fr
  • De
  • It
  • En
  • Rhaeto-Romance

GV 2019 der SSA – Verwaltungsratswahlen

An der Generalversammlung der Société Suisse des Auteurs, société coopérative, vom 17. Juni 2019 in Lausanne wurden mehrere Verwaltungsratsmitglieder wieder-, bzw. neu gewählt.

Die Mandate folgender Personen wurden für 3 Jahre erneuert: Fabienne Berger, Christophe Bugnon und Manon Pulver.

Ein neuer Verwaltungsrat wurde als Nachfolge von Louis Crelier gewählt, welcher dem Gremium 18 Jahre angehört hatte. Es handelt sich um den Komponisten Arthur Besson, der im Verwaltungsrat das musikdramatische Repertoire vertreten wird.


Foto: Amélie Blanc

Arthur Besson ist seit 1989, als seine Truppe Karl Specht von Matthias Langhoff am Théâtre de Vidy für zwei Uraufführungen und Tourneen engagiert wurde, als Komponist und Bühnen­musiker tätig und hat seither über siebzig neue musikalische Werke für das Theater (J. Probst, D. Maillefer, G. Schneider, A.-C. Moser, B. Meister, G. Brasey, S. Martin, F. Courvoisier, S. Gaudin, J. Barroche, P. Mentha, I. Bonillo usw.), den Film (J.- S. Bron, P. Maillard, V. Reymond und S. Chuat, F. Preiswerk usw.), den Tanz (P. Saire und O. Chanut), die Fotografie (Y. Leresche) und das Musiktheater (Y. Théraulaz, B. Mastrangelo, A. Moret, E. Szilagi usw.) geschrieben.
1994 gründet er die Compagnie Matô, mit der er seither rund zehn musikalische Werke uraufgeführt hat.
Von 1994 bis 2001 arbeitet er als Arrangeur und Begleiter für den Sänger Stéphane Blok (Boucherie Productions, Paris), mit dem er fünf CDs produziert und mit dem er in Europa, Nordamerika und Afrika über 300 Konzerte gibt.
Zwischen 1998 und 2013 lebt und arbeitet er vorwiegend in Frankreich, wo er mit folgenden Künstlern Musikwerke schafft und Tourneen durchführt: M. Langhoff am T.N.B./ Rennes, Christophe Rauck am Théâtre du Peuple / Bussang, am Théâtre Gérard Philipe / Saint-Denis und an der Comédie-Française. Er lernt Muriel Mayette kennen, die ihn für vier Uraufführungen in der Salle Richelieu und für eine Uraufführung im Vieux-Colombier engagiert.
Nach seiner Rückkehr in die Schweiz arbeitet er unter anderem für Hervé Loichemol an der Comédie de Genève, für M. Langhoff am Théâtre de Vidy und für den Filmemacher Manuel von Stürler. Er arbeitet an rund zwanzig CDs mit, von denen sechs unter seinem Namen herauskommen. 2015 wird er mit dem Kompositionspreis der Fondation Vaudoise pour la Culture ausgezeichnet.
http://arthurbesson.ch                                 

Die Organe der SSA